Kontakt Leitung Startseite
Start Aktuell Schule Schüler Download Projekte Erleben Termine Förderverein Sitemap Impressum Archiv

Theater

Fünfer gehen unter die Räuber

Unheimliche Graugnome und wundersame Wilddruden entführten unsere Fünftklässler in eine Welt voller Abenteuer und liebenswerter Räuber.

Der Besuch des Theaterstücks „Ronja Räubertochter“ (v. Astrid Lindgren), inszeniert vom Losemund Theater e.V. Bergneustadt, war für unsere „Kleinen“ ein voller Erfolg. Gebannt verfolgten sie nicht nur die Geschichte der Räuberkinder Ronja und Birk, die sie vorab im Rahmen des Deutschunterrichts kennengelernt hatten, sondern beobachteten zudem fasziniert das Vorgehen auf der Bühne im Zusammenspiel mit Licht- und Tontechnik sowie die schauspielerischen Qualitäten der Darsteller.
Begleitet wurden die SchülerInnen nicht nur von Ihren Lehrerinnen, sondern ebenso von ihren engagierten Klassenpaten der Jahrgangsstufe 10.

Schule macht Theater

Theater spielen ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lernkonzepts. Das spielerische Hineinversetzen in andere Rollen ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen unterschiedlichen Perspektiven, eine Fähigkeit, die innerhalb des Berufslebens immer stärker gefragt und gefordert ist.

"Schal tragen ist Pflicht!“ oder „Esst mehr Brokkoli!“ hieß es am Donnerstag, den 14. Juni, um 18 Uhr, als die Theater AG der Städtischen Realschule Bergneustadt das Vampirstück „Vampire auf Schloss Königstein“ von Brigitte Wilhelmy in der Aula der Schule aufführte.

Dreh- und Angelpunkt des Stückes ist Schloss Königstein, das als Erbe einer überdrehten Amerikanerin in den Schoß fällt, die sofort mit Kindern und überzogenen Vorstellungen einzieht. Nicht gefasst ist sie allerdings auf ihre blutarmen Untermieter – drei reizende Vampiressen - die nach 200 Jahren – verspätet – erwachen und ein dementsprechendes „Hüngerchen“ mitbringen. Endet die kleine Familie nun auf den Tellern der Vampire oder gehören die Eckzähnigen am Ende gar zur Familie? Und was haben Vampire eigentlich gegen Vegetarier?

Das ca. 60minütige Stück lebt von den skurrilen Situationen, die entstehen, wenn Vampire und Menschen – Jäger und Beute - aufeinandertreffen.

Die zehn Mitglieder der Theater AG aus den Jahrgangsstufen 5 bis 8 probten seit dem letzten Oktober einmal wöchentlich und waren aufgeregt und voller Vorfreude. „Ich hätte nie gedacht, dass Theater so viel Spaß machen kann!“ urteilt eine Schülerin der Jahrgangsstufe 5.