Kontakt Leitung Startseite
Start Aktuell Schule Schüler Download Projekte Erleben Termine Förderverein Sitemap Impressum Archiv

Feuerwehr Bergneustadt

Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Bergneustadt

Die Realschule Bergneustadt und die Freiwillige Feuerwehr sind eine Partnerschaft eingegangen.
Näheres dazu in dem
Kooperationsvertrag [1.196 KB] . Hier ein Informationsschreiben [1.935 KB] des Oberbergischen Kreises zum Ehrenamt - Beispiel Feuerwehr
Hier der
Stundenplan [38 KB] der Feuerwehr AG.

Worum geht es?
Zielgruppe des Projektes
Zielgruppe sind die Schuljahre 9 und 10. Die Orientierungsstufen sind vorüber, langsam beginnt die berufliche Ausrichtung - Sozialkompetenzen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Realschule Bergneustadt lehrt ca. 500 Schüler/-innen. Im Rahmen derJahresabschlussübung 2012 der Feuerwehr Bergneustadt entstand der Kooperationsgedanke.

Ziel des Projektes
In der Feuerwehr AG der Realschule Bergneustadt lernen Schülerinnen und Schüler wichtige Verhaltensregeln im Brandfall, Sozialkompetenzen, sowie die Organisation der Freiwilligen Feuerwehr, mit dem Ziel Kinder und Jugendliche für das Ehrenamt Feuerwehr zu begeistern und zu gewinnen.
Im Rahmen der Brandschutzerziehung lernen die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Brandentstehung und des Löschvorganges, sowie die daraus resultierenden Präventivmaßnahmen.
Dazu gehören - Brandlehre, Löschlehre (technisch und taktisch) und Fahrzeuge und Gerätschaften der Feuerwehr

Nicht nur fachliche, sondern auch soziale Kompetenzen werden in der Feuerwehr AG vermittelt. Die Stärkung des Gruppengedankens mit der Verantwortung für sich selbst und für andere spielt dabei eine wesentliche Rolle.
Dazu gehören - Gruppendynamik und -strukturen, Teamgeist und Vertrauen

Umsetzung des Projektes
Zwei angehende Pädagogen, die Mitglieder des Löschzuges Hackenberg und der Löschgruppe Othetal sind, übernehmen die Federführerschaft der Feuerwehr AG. Das Team wird durch weitere Lehrer der Realschule, sowie aktive Kameraden der
Feuerwehr Bergneustadt, unterstützt.
Zwei Unterrichtsstunden pro Woche; zwanzig Mal pro Halbjahr bilden den zeitlichen Rahmen des Projekts.
Neben Räumen der Realschule (Klassenraum und Naturwissenschaftstrakt) und des Schulhofes, steht den Jugendlichen zusätzlich die Feuerwache Talstraße zur Verfügung, die circa zehn Gehminuten entfernt liegt.