France Mobil

Un, deux, trois – Französisch kinderleicht

France Mobil serviert Realschülern ein Häppchen Französisch

Ein mulmiges Gefühl hatten die Sechstklässler der Städtischen Realschule Bergneustadt vor der Ankunft der französischen Lektorin des Institut Francais aus Düsseldorf ja schon: Würden sie die Muttersprachlerin nach erst knapp drei Monaten Französischunterricht an der RSB überhaupt verstehen?
Als dann die 23jährige Französin Alexia Gonzalez schwungvoll den Raum betrat, war jegliches Bangen mit einem Mal verschwunden. Begeistert folgten die Sechstklässler Madame Gonzalez in kleine Szenarien, die ihnen das spielerische Erproben der französischen Sprache ermöglichten.
Musikgestützte Spiele, geeignetes Anschauungsmaterial und nicht zuletzt Gestik und Mimik der sympathischen Lektorin führten dazu, dass die Schüler hochmotiviert einen Lernerfolg für sich verbuchen konnten. So war das Bedauern groß, als es nach 45 Minuten hieß: Au revoir, mes amis!

Barbara Spiller, Unterstufenkoordinatorin



Bonjour, Claire – Französische Klänge in der Städtischen Realschule Bergneustadt

Sechstklässler erkunden die französische Sprache

Neugierig empfingen die Sechstklässler der RSB am Dienstag, dem 20.03.2018, Madame Claire Noel, eine junge Lektorin des Institut français aus Düsseldorf, die die Schülerinnen und Schüler mit dem französischen Schnupperkurs des FranceMobil spielend für ihre Muttersprache zu begeistern wusste.
Die sympathische Französin aus Nancy vermochte es mit viel Fingerspitzengefühl mit den Französischanfängern problemlos ausschließlich auf Französisch zu kommunizieren.
So erarbeitete sie mit der munteren Runde spielerisch einige Themenfelder, wie „Ich stelle mich vor“ oder „die Farben“ und weckte die Lust an der französischen Sprache.
Die Begeisterung der Kinder ließ anfängliche Hemmungen zusehends schwinden und machte der sprachlichen Experimentierfreude Platz.



Ein Häppchen Französisch - Lust auf mehr

Sechstklässler der Städtischen Realschule Bergneustadt erproben erste Französischkenntnisse mit dem „France Mobil“.

Was man im Allgemeinen unter „lebende Sprache“ versteht, konnten die Sechstklässler der Städtischen Realschule Bergneustadt beim diesjährigen Besuch des „FranceMobil“, einer Initiative des „Institut français Deutschland“ und der „Robert Bosch Stiftung“, am 8. Dezember 2015 hautnah miterleben.

Lebendig und sympathisch war nicht nur die junge dynamische Referentin Bénédicte Leude, der es gelang, ausschließlich unter Verwendung der französischen Sprache, die blutigen Französischanfänger durch altersgerechte Sprachspiele zum aktiven Mitmachen und Experimentieren mit der Fremdsprache zu motivieren.
Lebendigkeit herrschte auch auf Seiten der Schülerinnen und Schüler. Von Unlust oder gar Hemmungen keine Spur, sprangen sie mit sichtlicher Begeisterung auf das „FranceMobil“ auf.



Französisch auf Rädern/2014

Sechstklässler erproben erste Französischkenntnisse mit dem „France Mobil“.

Dass man auch als blutiger Sprachanfänger beinahe problemlos in der Fremdsprache kommunizieren kann, erfuhren die Sechstklässler der Städtischen Realschule Bergneustadt heute im Rahmen des Projektes „France Mobil“ des „Institut Français de Düsseldorf“.

Mit viel Schwung und pädagogischem Einfühlungsvermögen gelang es den sympathischen Referenten Marie-Lyne Rousse und Morgan Ringot den Schülerinnen und Schülern auf spielerische Art und Weise Freude am Erlernen der französischen Sprache zu vermitteln.

Das altersgerechte, rein muttersprachlich gestaltete Material, gepaart mit ansprechenden Spielideen, verlockte ausnahmslos jeden zum aktiven Mitmachen.
In ungezwungener Atmosphäre fielen anfänglich noch hier und da zu beobachtende Sprachhemmungen und machten der Lust am sprachlichen Experimentieren Platz.




(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken